Fantasiegestalten bevölkern das Technikmuseum. An Fäden hängend erwachen Sie zum Leben. Unter der Anleitung von Gudrun Denker entstehen hier Marionetten in Form bunter Fantasie und Fabelwesen. Erschaffen von Kindern. Seit wenigen Wochen erst bietet das Technikmuseum Freudenberg diese Workshops für Kinder und Jugendliche passend zu der Sonderausstellung „Jim Knopf, Urmel & Co. – 70 Jahre Augsburger Puppenkiste“ an. Und das mit sehr großem Erfolg. „Geplant waren zwei oder drei Workshop Termine“. „Aber bereits nach kürzester Zeit waren die zahlreichen Teilnahmeplätze komplett ausgebucht“, so Gudrun Denker. „Wir haben uns daher dazu entschlossen bis zum Ende der Saison die Workshops anzubieten. „Für die Kinder bedeutet es viel wenn nach dem zweieinhalbstündigen Workshop eine funktionsfähige Marionette entstanden ist“ ergänzt Alexander Fischbach, Pressesprecher des Technikmuseums. „Die Kinder sind stolz auf das Ergebnis“. Und mit leeren Händen geht hier niemand nach Hause. Denn die gebastelten Fabelwesen dürfen immer im Anschluss an den Workshop mitgenommen werden.

„Wir bieten die Workshops für Kinder ab 6 Jahren an. Wir bekommen aber mittlerweile zahlreiche Anfragen von Erwachsenen, die Interesse an einem Kurs zu diesem Thema haben“, so Gudrun Denker, die derzeit jedoch alle Hände voll zu tun hat, der große Nachfrage der Kinderworkshops nachzukommen. Der Museumsverein bemüht sich daher derzeit intensiv um die Möglichkeit Workshops und Kurse für Erwachsene anzubieten. Informationen zu den nächsten Kursterminen können unter www.technikmuseum-freudenberg.de eingesehen werden.